Co-Autorin Nr. 1: Jeannette Bauroth

jeannette-bauroth-682x1024Jeannette Bauroth ist mir erstmals ins Auge gefallen, als ich feststellte, dass sie an der Übersetzung von Teil 2 und 3 der Miss-Fortune-Reihe von Jana DeLeon arbeitet – den ersten Teil „Weg vom Schuss“ hatte ich 2014 für AmazonCrossing ins Deutsche gebracht. Für die anderen Romane hat sich die Autorin für die direkte Übersetzung ohne Verlag dazwischen entschieden, und damit für dieselbe Art der Veröffentlichung wie bei den englischen Originalen.

Nun werden Sie sagen, ha, hat die wohl keinen Verlag gefunden und musste ihre Schmöker deshalb selbst verlegen! Weit gefehlt. Manchmal möchte man sich einfach von keinem Verlag reinreden lassen. Manchmal möchte man auch die gesamten Tantiemen selbst einstreichen, auch wenn das mehr Arbeit bedeutet, weil man sich selbst um Lektorat, Korrektorat, Cover und Marketing kümmern muss. So habe ich mein Buch „Überleben als Übersetzer“ verlegt, und so tun es viele Autorinnen und Autoren in Amerika – und einige davon verdienen damit richtig, richtig gut.

Und insofern ist es nicht so abwegig, einen Roman, der sich im englischsprachigen Raum sehr gut verkauft hat, auch dem deutschen Markt zugänglich zu machen. Und genau da kommt Jeannette ins Spiel. Sie übersetzt diese Romane direkt für die Autoren ins Deutsche, und das im Team gleich mit Lektorat und Korrektorat – und, wenn gewünscht, auch im Komplettpaket mit Cover und Satz. In ihrem Gastkapitel erklärt sie, wie man an solche Aufträge herankommt und welche Punkte dabei unbedingt beachtet werden müssen.

Mehr über Jeannette und ihre Arbeit unter www.indie-translations.de.

 

Jeanette Bauroth ist Co-Autorin der dritten Auflage von „Überleben als Übersetzer“, die voraussichtlich im November 2016 erscheinen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.