Ein bisschen Mathematik

Ein bisschen Mathematik muss sein, wenn man Unternehmer ist, und ich hoffe, es ist kein Vorurteil, wenn ich behaupte, dass wir Sprachmittler mit Zahlen oft so unsere Schwierigkeiten haben. Deshalb hier ein paar Rechnungen, die man als Übersetzer immer gebrauchen kann.

Dreisatz

Schon mal gehört, oder? Damals, in der Schule? Es gibt vermutlich nicht viel  aus dem Mathematikunterricht, was man im späteren Leben noch gebrauchen kann, doch der Dreisatz gehört definitiv dazu. Wenn beispielsweise die 125-g-Packung Schokolade 1,99 € kostet und die 150-g-Packung 2,49 €, welche ist dann billiger? Dafür brauchen wir den Dreisatz:

125 g kosten 1,99 €

Ergo kostet 1 g 1,99 € : 125 = 0,01592 €

Ergo kosten 150 g 0,01592 x 150 = 2,38 €

Ergo ist die 125-g-Packung billiger als die 150-g-Packung.

 

Der Dreisatz hilft jedoch nicht nur bei Schokolade, sondern auch bei der Prozentrechnung:

Ein Buch kostet 14,80 € brutto und wir möchten den Nettobetrag errechnen.

14,80 € sind 107 % (100 % Nettobetrag plus 7 % Umsatzsteuer)

Ergo entspricht 1 % = 14,80 € : 107 = 0,1383

100 % sind somit 0,1383 € x 100 = 13,83 €

 

Das waren die Aufwärmübungen. Alles klar?

Nächste Aufgabe: Wir stellen eine Rechnung über 500 Euro aus. Der Kunde wird per PayPal bezahlen und übernimmt die Gebühren. Die PayPal-Gebühren betragen 1,9 % des Zahlbetrags plus 0,35 €. 500 € plus 1,9 % wäre nicht schwierig zu errechnen, aber die 1,9 % fallen ja auf den Zahlbetrag an, nicht auf den ursprünglichen Rechnungsbetrag – und den haben wir noch gar nicht.

Der Zahlbetrag entspricht 100 %

500 € (Rechnungsbetrag) + 0,35 € = 500,35 € sind 100 % – 1,9 % = 98,1 %

1 % sind somit 500,35 : 98,1 = 5,1004 €

Damit wären 100 % und somit der Zahlbetrag 510,04 €

Wir rechnen zurück: Der Kunde zahlt 510,04 Euro per PayPal, wovon PayPal 1,9 % + 0,35 € abzieht:

510,04 € – 9,69 € -0,35 € = 500 €

 

Ja? Nächste Aufgabe: Ein Kunde aus einem Nicht-EU-Land zahlt den Rechnungsbetrag über 500 € per PayPal und es kommen nur 478 € bei uns an. Wie hoch ist der Prozentsatz, den PayPal einbehalten hat, damit wir den auf die nächste Rechnung draufschlagen können?

500 € sind 100 %

Ergo 5 € = 1 %

Nun teilen wir 478 € durch 5 € = 95,6 %.

Das bedeutet, dass wir 95,6 % des Rechnungsbetrags erhalten haben und PayPal somit 100 % – 95,6 % = 4,4 % einbehalten hat.

Nicht schwierig, wenn man’s erst mal kapiert hat. Fragen? Fragen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.