Co-Autorin Nr. 4: Iva Wolter

foto_iva_wolterIva Wolter, die damals noch Iva Mäder hieß, habe ich 2014 beim 20. FIT-Weltkongress in Berlin  kennengelernt, wo sie einen Vortrag zum Thema „Erfolgreich als Übersetzer/Dolmetscher ‚kleiner‘ Sprachen“ gehalten hat. Mit „kleinen Sprachen“ meint sie mitnichten exotische Sprachen wie Urdu oder Patschu, sondern europäische Sprachen, die deutlich seltener angefragt werden als die „großen Sprachen“ Englisch, Spanisch und Französisch. Als Übersetzerin und Dolmetscherin für Polnisch und Tschechisch weiß sie aus Erfahrung, dass sich das Marketing für diese „kleinen Sprachen“ durchaus von dem für „große Sprachen“ unterscheiden kann – und selbst die Arbeitsweise ist anders.

Wie anders, lesen Sie in ihrem Gastkapitel „Erfolgreich mitkleinen Sprachen“. Denn das Überleben als Übersetzer gelingt nicht nur mit großen Sprachen. Mehr über Iva Wolter erfahren Sie auf ihrer Website mit dem klangvollen Namen Dolmetschbar.

 

Iva Wolter ist Co-Autorin der dritten Auflage von „Überleben als Übersetzer“, die voraussichtlich im November 2016 erscheinen wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.