WordPress für Dummies

Im Buch habe ich bereits erklärt, wie man über 1-Click-Install bei WebHostOne ein WordPress-Blog anlegt, im Folgenden erläutere ich, wie die Installation eines WordPress-Blogs ohne 1-Click-Install funktioniert. Es gibt im Web zwar einige Anleitungen, ich als technisch komplett Unbegabte habe damit jedoch einen ganzen Tag gebraucht, bis ich endlich alles verstanden hatte. Deshalb hier meine Anleitung für Dummies.

Sollten Sie damit immer noch Schwierigkeiten haben, schreiben Sie mir bitte eine E-Mail! Erstens kann ich Ihnen vielleicht helfen und zweitens, damit ich die Anleitung noch klarer formulieren kann.
Nach wie vor brauchen Sie als Erstes einen Host. One.com hat zurzeit ein Angebot: Domain und 5 GB Webspace im ersten Jahr kostenlos, ab dann 15 Euro netto pro Jahr.

Wenn Sie sich für einen Host entschieden und Ihre Domain haben registrieren lassen, erhalten Sie eine E-Mail mit den Zugangsdaten für FTP (Host, Benutzername, Passwort) sowie MySQL (Host, Datenbank, Benutzername, Passwort). Halten Sie diese Daten bereit.

1. WordPress downloaden. Die deutsche Version gibt es hier: http://de.wordpress.org/

Die Zip-Datei müsste sich nun im Ordner „Downloads“ befinden. Mit der rechten Maustaste darauf klicken und „Alle extrahieren“ auswählen. Als Speicherort z. B. „Dokumente“ angeben. Jetzt haben Sie dort einen Ordner „Wordpress“.

2. WordPress-Ordner öffnen und die Datei „wp-config-sample.php“ suchen. Mit der rechten Maustaste darauf klicken – Öffnen mit – Editor auswählen. Hier die MySQL-Einstellungen eintragen, die Sie von Ihrem Host bekommen haben: Name der Datenbank, Benutzername, Passwort und Host. Wo die Eingaben hingehören, steht in der Datei. Anschließend als „wp-config.php“ abspeichern.

3. Nun brauchen Sie einen FTP-Client, z. B. Filezilla, kostenlos herunterzuladen hier: http://filezilla-project.org/

Filezilla öffnen und die Zugangsdaten eingeben, die Sie von Ihrem Host erhalten haben: Server, Benutzername und Passwort. Links sehen Sie nun den Inhalt Ihrer Festplatte, rechts ein leeres Verzeichnis. Suchen Sie links den Ordner „Wordpress“ und ziehen Sie ihn mit der Maus in das rechte Fenster. Das Kopieren der Dateien kann ein paar Minuten in Anspruch nehmen.

4. Tippen Sie nun in den Browser: www.IhreDomain.de/wordpress/wp-admin/install.php, wobei Sie „IhreDomain“ natürlich durch Ihre Domain ersetzen.

Dort geben Sie den Titel für Ihre Website ein, wählen einen Benutzernamen sowie ein Passwort und geben Ihre E-Mail-Adresse an. Alle Eingaben können Sie später jederzeit wieder ändern. Nun können Sie sich einloggen und sehen das Dashboard von WordPress.

Fertig? Noch nicht ganz! Jetzt ist Ihre neue Website nämlich nicht unter www.IhreDomain.de zu finden, sondern nur unter www.IhreDomain.de/wordpress, und wer will das schon?

5. Gehen Sie nun im Dashboard auf „Einstellungen“ und entfernen Sie bei „Startseiten-Adresse“ das /wordpress, sodass dort nur noch „www.IhreDomain.de“ steht. Die Eintragung unter WordPress-Adresse lassen Sie unverändert! Klicken Sie unten auf „Änderungen übernehmen“.

6. Suchen Sie auf Ihrer Festplatte den Ordner „Wordpress“ und darin Datei „index.php“. Öffnen Sie diese mit dem Editor. Ganz am Ende steht */require(‚./wp-blog-header.php‘). Fügen Sie hier den WordPress-Ordner ein: */require(‚./wordpress/wp-blog-header.php‘). Speichern und schließen Sie die Datei. Gehen Sie wieder zu Filezilla. Suchen Sie im linken Fenster im WordPress-Ordner die Datei „index.php“ und ziehen Sie sie mit der Maus aus dem linken Fenster in das rechte UNTER den WordPress-Ordner, nicht darein! Öffnen Sie anschließend den WordPress-Ordner im rechten Fenster und löschen darin die alte Datei „index.php“.

7. Gehen Sie nun wieder in das Dashboard von WordPress, dort zu Einstellungen – Permalinks. Klicken Sie hier „Beitragsname“ an und anschließend unten auf „Änderungen übernehmen“.

Fertig! Ihr WordPress-Blog ist nun unter www.IhreDomain.de erreichbar.

An das Dashboard kommen Sie unter www.IhreDomain.de/wp-admin; hier geben Sie die unter 4. ausgewählten Zugangsdaten ein. Nun können Sie nach Herzenslust rumprobieren! Seiten und Beiträge anlegen, ein Design auswählen usw.

Viel Spaß dabei!

Nachtrag 14.2.2013: One.com bietet eine recht gute Anleitung zur Installation von WordPress, die sogar noch etwas einfacher ist als hier beschrieben. Ich weiß allerdings nicht, ob das so nur bei One.com oder auch bei anderen Hosts funktioniert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.